Ganz unten auf den Straßen

Interviewpartner im Beitrag „Ausbeutung auf Europas Straßen: LKW-Fahrer am Limit“ (BR-Fernsehen) am 17.04.2024
➔  Video
»Viele LKW-Fahrer haben nicht nur mit mangelnden Rastplätzen und Zeitdruck zu kämpfen, sondern auch mit Ausbeutung. Vor allem osteuropäische Speditionen bezahlen weit unter Tarif oder behandeln ihre Fahrer sogar wie Sklaven. Kontrolle: Fehlanzeige.«

Den vielen Unsichtbaren auf unseren Straßen ein paar Minuten Gesicht und Stimme geben

Interviewpartner im Beitrag „Sklavenarbeit hinterm Steuer – Ausbeutung auf der Autobahn“ im Wirtschaftsmagazin „Plusminus“ (ARD) am 20.03.2024
Video
»Dass viele LKWs auf unseren Straßen von miserabel bezahlten Fahrern aus Billiglohnländern gesteuert werden, ist seit langem bekannt. Viele Versuche, die bestehenden Vorschriften durchzusetzen, scheitern schon an der personellen Unterbesetzung von Polizei und Kontrollbehörden. Inzwischen hat dieser Missstand eine neue Kategorie erreicht: Osteuropäische Speditionen beuten nicht mehr nur ihre eigenen Landsleute aus, sondern zunehmend auch Fahrer aus Ostasien. Oft werden diese wehrlosen Trucker behandelt wie Sklaven – mitten in Deutschland und Europa.«

Sanktionen, mal wieder

Interviewpartner im Beitrag „Streit ums Bürgergeld: Mit falschen Fakten gegen die Ärmsten?“ des Politikmagazins „Monitor“ (ARD) am 07.3.2024
Video
»Die Debatte ums Bürgergeld wird immer schärfer. Kritiker behaupten, es sei viel zu hoch, viele Menschen würden deshalb keine Arbeit aufnehmen. Aktuelle Arbeitsmarkt-Daten stützen das nicht. Die Regierung verspricht gleichwohl, durch Sanktionen gegen Job-Verweigerer 170 Millionen Euro einzusparen. Für Kritiker völlig unrealistische Zahlen, die erneut das Klischee der faulen Bürgergeld-Beziehenden bedienen.«

➔ Dazu dieser Beitrag: Stefan Sell (2024): Zahlen bitte! Sanktionen im Hartz IV- bzw. im Bürgergeld-System. Und potemkinsche „Einsparungen“ mit den geplanten Verschärfungen der Sanktionen im SGB II, in: Aktuelle Sozialpolitik, 03.01.2024