Die Rente ist sicher. Unklar, ab wann

Interviewpartner in der Sendung „Die Rente ist sicher – aber erst ab 70“ (HR2 Kultur) am 14.09.2021
Audio
»Noch funktioniert der Generationenvertrag: die Jüngeren, die im Arbeitsleben stehen, zahlen die Renten der Älteren. Aber: die Babyboomer-Jahrgänge gehen in den Ruhestand. Immer weniger Beitragszahler müssen immer mehr Rentner versorgen. Dazu kommt, dass die Lebenserwartung deutlich gestiegen ist und viele Menschen 30 oder 40 Jahre lang Rente beziehen. Das Renteneintrittsalter ist bereits angehoben worden in den letzten Jahren, aber das reicht offenbar nicht. Auf der anderen Seite zeigen Betriebe wenig Interesse die älteren Arbeitnehmer zu halten und schicken sie gerne vorzeitig in Rente. Es braucht also neue Ideen, die Lebenszeit und Arbeitszeit besser zusammenführen und neue Wege, die Rentenkassen zu füllen.«

Rente mit 68?

Studiogast (zugeschaltet) in der Diskussionssendung „phoenix runde“ zum Thema „Der Rentenstreit – Arbeiten bis 68?“ (Phoenix) am 09.06.2021
Video
»Brisante Vorschläge von Beratern des Bundeswirtschaftsministeriums: Das Renteneintrittsalter soll erhöht werden. Geplant ist eine Anpassung an die Lebenserwartung. Andernfalls drohen massive Lücken in der Rentenkasse. Wie zumutbar ist eine längere Lebensarbeitszeit? Wie sicher ist die Rente?
Anke Plättner diskutiert mit: Susanne Ferschl, Die Linke stellv. Fraktionsvorsitzende Bundestag, Prof. Axel Börsch-Supan, Direktor Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, Kai Whittaker, CDU, hat am CDU-Rentenkonzept mitgewirkt, Prof. Stefan Sell, Sozialforscher, Hochschule Koblenz.«