Ein „menschenwürdiger Lebensstandard“ – das Existenzminimum in der europarechtlichen Variante
» mehr

Leiharbeiter bekommen mehr Geld. In den nächsten drei Jahren. Zur Tarifeinigung zwischen der DGB-Tarifgemeinschaft und den Arbeitgeberverbänden der Arbeitnehmerüberlassung
» mehr

Der Armutsbericht 2019, eine grobschlächtige Vierteilung des Landes und eine klaffende offene Wunde, die größer wird: Altersarmut
» mehr

Ein weiteres Schlaglicht auf die Menschen hinter der Dunkelziffer der harten Altersarmut: Zur Nicht-Inanspruchnahme der Grundsicherung im Alter
» mehr

Studiogast im SWR-Bürgertalk „mal ehrlich… arm und abgehängt – wer schützt uns im Alter?“ (SWR-Fernsehen) am 20.11.2019
Video
»Vielen deutschen Rentenempfängern geht es derzeit finanziell gut. Sie können sich ein sorgenfreies Leben leisten. Aber mehr als die Hälfte aller Rentnerinnen und Rentner in Deutschland erhielt im vergangenen Jahr weniger als 900 Euro im Monat – das sind mehr als 9,3 Millionen Menschen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung an die Fraktion der Linken im Bundestag vor. Und die offizielle Armut unter Rentnerinnen und Rentnern in Deutschland wird in den nächsten Jahren deutlich ansteigen. In 20 Jahren, so eine Studie der Bertelsmannstiftung, werden 20 Prozent aller Neurentner von Armut betroffen sein. Vor diesem Hintergrund verwundert nicht, dass vor allem immer mehr Jüngere in unserer Gesellschaft mit großer Sorge in ihre persönliche Zukunft schauen.
Die Sorgen machen aber vor der finanziellen Situation im Rentenalter nicht halt. Einsamkeit, Krankheit und Pflegebedürftigkeit gelten zusätzlich als Risikofaktoren. Wie äußern sich solche Ängste? Was können erfolgreiche Gegenstrategien im persönlichen und im politischen Bereich sein? Ist die Grundrente die Lösung? Wie lebt es sich unterhalb der Armutsgrenze? Diese und andere Fragen bespricht Moderator Florian Weber mit seinen Gästen: mit betroffenen Menschen, mit der rheinland-pfälzischen Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler, dem Linken-Vorsitzenden Bernd Riexinger und mit dem Experten Professor Stefan Sell.«


Gerichtstage: Das Bundesarbeitsgericht und das, was aus den Untiefen der Arbeitswelt nach oben gehievt wurde. Leiharbeiter bekommen das Mindeste, rumänische Bauarbeiter nichts
» mehr