Auch wenn es jetzt ein wenig länger dauern wird, also wahrscheinlich bis nach der Sommerpause, bis das Betreuungsgeld verabschiedet werden kann – heute Abend ist es Thema in der Sendung „Der Tag“ (23:00 – 0:00 Uhr) bei Phoenix, ich werde dort als Studiogast sein.

Soll man lachen, den Kopf schütteln oder doch lieber weinen? Die erste Lesung des Betreuungsgeldes im Deutschen Bundestag ist ausgefallen, weil die Sitzung mangels Masse bei den Abgeordneten abgebrochen werden musste (vgl. z.B. Abbruch von Bundestagssitzung Opposition führt Merkels Truppe vor).
Auf Twitter wurde das natürlich intensiv kommentiert. Eine der besten Meldungen zu diesem Ereignis habe ich dort bei @zeitweise gefunden:

>> Bundestagssitzung über Betreuungsgeld
abgebrochen. Aufgrund fehlender Krippenplätze sind die Abgeordneten schon nach
Hause gefahren.
<<

Heute wird das Betreuungsgeld in erster Lesung im Bundestag behandelt. Ich habe sowohl zum vorliegenden Gesetzentwurf wie auch zu den gestern bekannt gewordenen „Kompromissvorschlägen“ einige kritische Anmerkungen auf der Facebook-Seite von „Aktuelle Sozialpolitik“ gepostet: www.facebook.com/aktuelle.sozialpolitik/posts/477667218914270.
Dort findet sich auch ein weiterer Beitrag zum Thema Umschulung von ehemaligen Schlecker-Mitarbeiterinnen und Hartz IV-Empfängerinnen zu Erzieher/innen – mit der Empfehlung, die zuständige Bundesarbeitsministerin und ihre Mitarbeiter zur Nachschulung die eigenen förderrechtlichen Rahmenbedingungen betreffend zu schicken ;-): www.facebook.com/aktuelle.sozialpolitik/posts/321718507909245.

Im „Mittagsmagazin“ (ZDF) heute in der Zeit zwischen 13:00 bis 14:00 Uhr wurde der folgende Beitrag gesendet: „Pro und Contra Betreuungsgeld“, an dem ich als Interviewpartner beteiligt war.
>> Die Sendung als Video

Aktuelle Meldungen und Links rund um das Thema Betreuungsgeld gibt es auch bei Twitter unter www.twitter.com/stefansell.

Interview zum Thema „Kinder in die Kitas, nur wie?“ in der Sendung „Impuls. Das Wissensmagazin“ (SWR 2) am 08.06.2012, 16:05 – 17:00 Uhr
Ab 2013 haben Eltern einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für ihre Kleinen. Das klingt in der Theorie ganz gut, in der Praxis gibt es lauter Hemmnisse: Zuwenig Plätze, zu wenig Personal, zu wenig Geld, deshalb rechnen die Kommunen mit einer Klagewelle. Was ist zu tun? SWR2 Impuls spricht mit  Prof. Stefan Sell von der FH Koblenz-Remagen.
Das Interview als >> Audio-Datei

Interview zum Thema „Das
Betreuungsgeld macht keinen Sinn“ in der Nachrichtensendung „Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz“ (SWR-Fernsehen) am 06.06.2012, 21:45 – 22:00 Uhr >> Video

06.06.2012, Berlin

„Die Demographie allein löst die Probleme nicht“

Impulsvortrag auf dem Bildungspolitischen Forum der Stiftung der Deutschen Wirtschaft: „Probleme verdrängt – Nachwuchs verschenkt! „Unternehmen: Jugend“ gewinnt die Fachkräfte von morgen“

Interview zum Thema „Das
Pro und Contra zum Betreuungsgeld“ in der Morgensendung bei SWR 1 am 06.06.2012 .
Interview zum Thema
„Betreuungsgeld“ in der Morgensendung bei HR-Info am 06.06.2012.

Zugeschaltetes Interview
in der Sendung „Liebling, wir müssen das Wachstum schrumpfen“ der „rundshow“
(BR-Fernsehen) am 05.06.2012, 23:30 Uhr
Es gibt vielleicht nicht
viele Dogmen in der deutschen Politik – aber dieses hier ist eines, über das
überhaupt nicht diskutiert wird: Wir brauchen Wachstum, Wachstum, Wachstum. Die
FDP erhob den Begriff sogar zum Programm. Und auch bei den meisten anderen ist
das unumstritten: Eine Wirtschaft, die nicht wächst, ist keine Wirtschaft.
Dabei gibt es auch andere Lebens- und Gesellschaftsentwürfe.
Die komplette Sendung als >>
Video (mp4-Datei)

Studiogast in der Sendung „Der Tag“ (Phoenix) am 05.06.2012, 23:00 Uhr – 23:30 Uhr zum Thema „Wer kann die Arbeit von Morgen leisten? Auftakt einer gemeinsamen Fachkräfteoffensive“

05.06.2012, Remagen

„Verhaltens– und
Verhältnisprävention. Wer und was muss sich ändern?“
Vortrag auf der
Fachtagung „Mehr von Allem – auf Kosten der Gesundheit unserer Erzieher/innen?
Aspekte gelingenden Gesundheitsmanagements in Kindertageseinrichtungen“ des
AWO-Bundesverbandes