19.04.2012, Ludwigshafen

„Investitionen in frühkindliche Bildung – personalpolitische, volkswirtschaftliche und gesellschaftspolitische Notwendigkeit“

Vortrag auf dem Fachkongress „Chancen für Kinder: Zukunft für alle“ der Initiative „Offensive Bildung“ der BASF

17.04.2012, Aachen

„Fachkräftemangel in der Pflege zwischen Unausweichlichkeit und Handlungsmöglichkeiten“

Impulsvortrag auf dem Symposium „Strukturbedingt oder Selbstgemacht? Fachkräftemangel in der Pflege“ der ACD Aachener Caritasdienste gGmbH und anschließend Teilnehmer der Podiumsdiskussion zum Thema mit Martina Maaßen (MdL), Rudolf Henke (MdB und 1. Vorsitzender des Marbuger Bundes – Bundesverband, Ernst Gerden (Jobcenter der StädteRegion Aachen), Marion Pöppinghaus (Leiterin Fachseminar Altenpflege der StädteRegion Aachen), Ralf Kaup (Geschäftsführer der ACD Aachener Caritasdienste)

Das Thema Pflege und dabei der schon bestehende sowie der weiter zunehmende Mangel an Fachkräften in der Pflege wird in dem folgenden Beitrag beleuchtet vor dem Hintergrund der Frage, wie es weitergehen kann und sollte mit den Pflegeausbildungen:

Stefan Sell (2012): Mit Herzensbildung und Studium. Reform der Pflegeausbildungen, in: Gesundheit und Gesellschaft, Heft 3/2012, S. 24-29 >> PDF-Datei

Der Pflegebedarf steigt und die Fachkräfte werden knapp. Vor diesem Hintergrund diskutieren Fachleute und Politik über eine Reform der Pflegeausbildungen. Im Raum steht eine einheitliche Basisqualifikation für Kranken- und Altenpflege. Um die Attraktivität des Berufes zu erhöhen, müssen sich aber auch Gehalt und Image verbessern, meint Stefan Sell.

„Was wir bei Kleinkindern falsch machen, können wir nicht mehr wiedergutmachen“. Prof. Dr. Stefan Sell warnt vor qualitativ schlechter Kleinkindbetreuung.
Interview während der Didacta Bildungsmesse 2012 am 15.02.2012 in Hannover.

Interviewpartner in der Dokumentation „Schlamperei im Amt. Jobcenter auf dem Prüfstand“ (MDR-Fernsehen) am 04.04.2012, 20.45-21:15 Uhr

Das Jobcenter Salzlandkreis überwies im Herbst vergangen Jahres einem Hartz-IV-Empfänger fast 43.000 Euro auf sein Konto – das sorgte für Schlagzeilen. In Hannover erhielt ein Mann einen Zuschuss für „seine“ Schwangerschaft. Bundesweit landeten vertrauliche Schreiben der Bundesagentur für Arbeit bei falschen Empfängern. Keine Einzelfälle, wie Rechtsanwälte sagen. Doch warum kommt es so häufig zu Pannen? „Exakt – Die Story“ forscht nach. Betroffene, Rechtsanwälte und ein Sozialforscher, aber auch die andere Seite, Mitarbeiter der Jobcenter und Arbeitsämter, kommen zu Wort.


Interviewpartner im Beitrag „Wenn das Jobcenter zum Stolperstein wird“ in der Sendung „MDR um zwölf“ (MDR-Fernsehen) am 04.04.2012, 11:45-12:30 Uhr

Interviewpartner im Beitrag „Gescheiterte Transfergesellschaft für Schlecker-Beschäftigte“ des Nachrichtenmagazins „Landesschau aktuell“ (SWR-Fernsehen) am 30.03.2012, 19:45-20:00 Uhr sowie zugeschaltetes Studiointerview zu diesem Thema in der Spätausgabe der „Landesschau aktuell“ (SWR-Fernsehen) am 30.03.2012, 21:45-22:00 Uhr.