Heute wird der 60. Geburtstag gefeiert – aber nicht von irgendwelchen sympathischen Zeitgenossen, die durchgehalten haben, sondern das berühmt-berüchtigte Revolverblatt „BILD“ möchte feiern – und die verkaufen ja mittlerweile nicht nur allerlei „Volks-Schnickschnack“ (eine übrigens ziemlich gute Marketingmasche für abgeleitete Zusatzgewinne), sondern sie wollen das Volk auch teilhaben lassen an ihrem Geburtstag und deshalb soll heute eine kostenlose Geburtstagsausgabe der BILD-Zeitung in allen Briefkästen deponiert werden. Auch wenn das jetzt kritikasterhaft daherkommt: Darf man noch erinnern dürfen an die ungezählten Opfer der Art und Weise, wie BILD berichtet über Menschen – und dabei sprichwörtlich über Leichen geht? Und wer das alles schwarz auf weiß haben möchte, dem empfehle ich hier eine tolle Webseite – gleichsam mein persönlicher Gegen-Link-Tipp: www.bildblog.de/.
Und zu den Machern des Bildblogs: Die tägliche Beschäftigung mit „BILD“ ist nichts, was man sich über einen längeren Zeitraum allein aus psycho-sozialen Gesundheitsgründen antun sollte. Die aufklärerisch motivierten Feindbeoabchter machen es trotzdem – Kompliment dafür. Ein Frontbericht von den BILD-Beobachtern findet sich hier: www.freitag.de/autoren/der-freitag/der-alltag-des-bosen.

21.06.2012, Weimar
„Kinder- und Jugendhilfe im Sog des Kita-Ausbaus und im Strudel von Strukturen, Personal und Qualität“

Vortrag auf der 3. Sozialkonferenz der AWO zur Zukunft der Sozialpolitik/Kinder- und Jugendhilfe: „Chancengerechtes Aufwachsen in Gemeinsamer Verantwortung – (An)Forderungen an eine Politik für Kinder, Jugendliche und Familien“

Interviewpartner im Beitrag
„DGB will zurück zur Rente mit 65“ im Nachrichtenmagazin „Landesschau aktuell
Rheinland-Pfalz“ (SWR-Fernsehen) am 19.06.2012, 21:45 – 22:00 Uhr

Interviewpartner im
Beitrag „Kita-Ausbau: Kein Platz für die Kleinen?“ des Magazins „Menschen und
Schlagzeilen“ (NDR-Fernsehen) am 19.06.2012, 21:15 – 21:45 Uhr
>> Video
19.06.2012, Koblenz
Podiumsdiskussion „Von
Akteuren und Aktionen. Welche Ideen stärken unsere Region?“
mit Christiane Flüter-Hoffmann, Institut der
deutschen Wirtschaft Köln, Achim Lohner, Die Lohners, Ulrike Mohrs,
Arbeitsagentur Koblenz,  Volkmar Sangl,
DEG Alles für das Dach und Prof. Dr. Stefan Sell, Hochschule Koblenz  unter Moderation von Joachim Türk, Wirtschaftsjournalist, im Rahmen
des Fachkräftekongresses „Neue Wege der Fachkräftesicherung. Gute Ideen nach
vorn“ von Handwerkskammer Koblenz (HwK) sowie Industrie- und Handelskammer
Koblenz (IHK).
Den Eröffnungsvortrag „Fachkräfte
sichern – Potenziale gemeinsam aktivieren“ vor der Podiumsdiksussion wird die
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen halten.

Auch wenn es jetzt ein wenig länger dauern wird, also wahrscheinlich bis nach der Sommerpause, bis das Betreuungsgeld verabschiedet werden kann – heute Abend ist es Thema in der Sendung „Der Tag“ (23:00 – 0:00 Uhr) bei Phoenix, ich werde dort als Studiogast sein.

Soll man lachen, den Kopf schütteln oder doch lieber weinen? Die erste Lesung des Betreuungsgeldes im Deutschen Bundestag ist ausgefallen, weil die Sitzung mangels Masse bei den Abgeordneten abgebrochen werden musste (vgl. z.B. Abbruch von Bundestagssitzung Opposition führt Merkels Truppe vor).
Auf Twitter wurde das natürlich intensiv kommentiert. Eine der besten Meldungen zu diesem Ereignis habe ich dort bei @zeitweise gefunden:

>> Bundestagssitzung über Betreuungsgeld
abgebrochen. Aufgrund fehlender Krippenplätze sind die Abgeordneten schon nach
Hause gefahren.
<<

Heute wird das Betreuungsgeld in erster Lesung im Bundestag behandelt. Ich habe sowohl zum vorliegenden Gesetzentwurf wie auch zu den gestern bekannt gewordenen „Kompromissvorschlägen“ einige kritische Anmerkungen auf der Facebook-Seite von „Aktuelle Sozialpolitik“ gepostet: www.facebook.com/aktuelle.sozialpolitik/posts/477667218914270.
Dort findet sich auch ein weiterer Beitrag zum Thema Umschulung von ehemaligen Schlecker-Mitarbeiterinnen und Hartz IV-Empfängerinnen zu Erzieher/innen – mit der Empfehlung, die zuständige Bundesarbeitsministerin und ihre Mitarbeiter zur Nachschulung die eigenen förderrechtlichen Rahmenbedingungen betreffend zu schicken ;-): www.facebook.com/aktuelle.sozialpolitik/posts/321718507909245.

Im „Mittagsmagazin“ (ZDF) heute in der Zeit zwischen 13:00 bis 14:00 Uhr wurde der folgende Beitrag gesendet: „Pro und Contra Betreuungsgeld“, an dem ich als Interviewpartner beteiligt war.
>> Die Sendung als Video

Aktuelle Meldungen und Links rund um das Thema Betreuungsgeld gibt es auch bei Twitter unter www.twitter.com/stefansell.